Berichte, Eindrücke und Teilnehmerstimmen



Am 17. September 2018 berichtete die Regionalzeitung "Frankenpost" ausführlich in 2 Artikeln über die Lange Nacht der Demokratie. Dr. Jürgen Henkel war für die Frankenpost unterwegs und hielt diese auf zahlreichen Bildern fest:

17 Uhr

Eröffnung auf dem Otto-Keitel-Platz
Interview des Oberbürgermeisters durch den Jugendbeirat








18 Uhr im JAM
Das ueTheater Regensburg zeigt das Stück "Enisas Tagebuch" nach einem authentischen Fall.

Die Diskussion der Zuschauer mit den Spielern im Anschluss war lang, lebhaft und sehr ernst.




 
 
19 Uhr FAM
Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes"

Um 19 Uhr hält Petra Ernstberger ein Kurzreferat zur Ausstellung vor einem interessierten Publikum und stellt sich den Fragen der Zuhörer.




 
 

Am Demokratiebus kommen Alt und Jung miteinander ins Gespräch, werden interviewt, tauschen Informationen aus und informieren sich zu unterschiedlichen Themen.

Politik - Demokratie - zum Anfassen!


Nicht weit davon entfernt der Platz mit den Infoständen. Amnesty International, die Bürgerinitiative "Wunsiedel ist Bunt" und die Projektstelle "Demokratie leben in der Mitte Europas" informieren über Ihre Angebote.








Auf der "Wand gegen Rassismus" der AWO Arzberg kann man sich mit eigenen Gedanken verewigen. Und die Friedensinitiative verteilt Handzettel.

 






Stefan Denzler von "Demokratie leben in der Mitte Europas" erklärt allen Interessierten das Konzept der Langen Nacht und die Idee, die dahintersteht.


20 Uhr im JAM

Die Dr.-Franz-Bogner-Mittelschule, das Walter-Gropius-Gymnasium Selb und das Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel machen mit Plakaten, Fotos und Filmbeiträgen auf ihr Engagement gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufmerksam.




Mit dabei ist auch der 1. FFC Hof. Die Mädchenmannschaft berichtet über ihre Teilnahme an einem internationalen Friedenstournier in Belgien. (Nicht auf dem Bild)

20 Uhr bei SelbKultur

Dieter Hermannsdörfer präsentiert seine "Lieder zum Nachdenken"
Auf seiner Playlist stehen Werke von Brecht, Weil, Wader, Dylan, Lennon und Lisa Fitz.







Zur gleichen Zeit läuft in der vhs der Film "Meine Freiheit - Deine Freiheit", eine Aufzeichnung des Theaters mit Geflüchteten von 2016.
Die anschließende Diskussion thematisierte, was sich seitdem (nicht) verändert hat. Einige der Protagonisten waren anwesend und berichteten darüber, was aus ihnen geworden ist.






22 Uhr im JAM 

zu vorgerückter Stunde spielen Two Souls im Bistro des JAM auf und begeistern mit Ihren Liedern und einer einfühlsamen Spielweise die Zuhörer.